Wissenswertes von A - Z

Alkohol

Alkohol kann die Wirksamkeit von Medikamenten erheblich stören. Deshalb bitten wir Sie, in Ihrem eigenen Interesse während Ihres Krankenhausaufenthaltes auf Alkohol zu verzichten.
Wir bitten Ihre Besucher ebenfalls  auf alkoholische Getränke im Krankenhaus zu verzichten.

Anmeldung / Aufnahme

Die Mitarbeiterinnen unserer Patientenaufnahme – im Eingangsfoyer – helfen Ihnen gerne bei der Erledigung der zur Aufnahme im Krankenhaus gehörenden Formalitäten.
Zur Anmeldung bringen Sie, Ihre Angehörigen oder die von Ihnen beauftragte Vertrauensperson bitte
* die Einweisung des Arztes,
* Ihre Versichertenkarte,
* vorhandene Untersuchungsunterlagen und Befunde
* ggf. eine Übersicht der aktuellen Medikation
* Personalausweis
mit.

Besuchszeiten

Neben der professionellen Betreuung durch unserer Mitarbeiter brauchen unsere Patienten die Zuwendung und Unterstützung Ihrer Angehörigen und Freunde. Besucher sind uns daher in der Zeit von
09:00 Uhr bis 20:00 Uhr
herzlich willkommen und gern gesehene Gäste.

Besonders bei schweren Erkrankungen oder nach Operationen ist Ruhe für die Genesung sehr wichtig. In diesen Fällen bieten wir Ihnen nach Absprache mit unserem Personal erweiterte Besuchszeiten an.

Beurlaubung / Entlassung

Eine Beurlaubung können wir aus Rücksicht auf Ihre Genesung nur aus zwingenden Gründen mit schriftlicher Zustimmung des behandelnden Arztes sowie Ihrer Krankenkasse genehmigen.
Über wichtige Maßnahmen informiert Sie Ihr Stationsarzt. Der Entlassungstermin wird von Ihrem behandelnden Arzt bestimmt. Über Maßnahmen und Richtlinien zum Erhalt Ihrer Gesundheit nach der Entlassung werden Sie rechtzeitig in einem persönlichen Gespräch unterrichtet.

Ernährung

Neben der ärztlichen und pflegerischen Versorgung und Betreuung ist die richtige Ernährung eine entsprechend Voraussetzung für den Erfolg Ihrer Genesung. Mit Sorgfalt haben wir ein umfangreiches Speiseangebot für Sie erarbeitet. Die Verpflegung in unserem Hause ist bewusst ausgewählt, differenziert zusammengestellt und schonend behandelt. Unsere Speisen werden täglich und auch an den Wochenenden aus den besten Rohstoffen frisch in der hauseigenen Küche für Sie zubereitet.

Haben Sie Ernährungsfragen oder sollten sie aus medizinischen Gründen auf eine besondere Diätkost angewiesen sein, erhalten Sie fachliche Beratung durch unsere Diätassistentinnen.
             

Fernsehen und Telefon

Für die Dauer Ihres Krankenhausaufenthaltes können wir Ihnen direkt am Patientenbett TV / Radio und Telefon zur Verfügung stellen. Die Einzelheiten dazu wie Miet- und Abrechnungsgebühren sowie die Bedienungsanleitung erhalten Sie bei der Anmeldung zu Ihrem Krankenhausaufenthalt. Selbstverständlich können Sie dieses Angebot auch noch im Verlauf Ihres Aufenthaltes in Anspruch nehmen.
             

Mobiltelefon

Aufgrund der möglichen Störung elektronisch gesteuerter medizinischer Geräte bitten wir Sie um Verständnis, dass die Benutzung von Mobiltelefonen nur eingeschränkt erlaubt ist.

Persönliche Gegenstände/Wertsachen

Im Patientenzimmer steht Ihnen in der Regel ein Schrank und ein Betttisch zur Verfügung. Aufgrund des geringen Platzangebotes bitten wir Sie jedoch, nur die für Ihren Aufenthalt benötigten persönlichen Dinge mitzubringen.

Wertvolle Gegenstände wie zum Beispiel Schmuck oder größere Geldbeträge sollten sie zu Hause lassen und nicht im Krankenzimmer aufbewahren. Ein Versicherungsschutz gegen Diebstahl besteht im Krankenhaus nicht, so dass wir hierfür keine Haftung übernehmen können.

Rauchen

Als ausgezeichnetes gesundheitsförderndes Krankenhaus sowie gem. dem Nichtrauchergesetz, ist Rauchen innerhalb unserer Einrichtung nicht gestattet.

Tageszeitung / Trierischer Volksfreund

Für unsere Patienten halten wir ein Kontingent der aktuellen örtlichen Tageszeitung vor, welches morgens mit dem Frühstück auf Station verteilt bzw. ausgelegt wird.

Wahlleistungen

Für die Inanspruchnahme der div. von uns vorgehaltenen Wahlleistungen besteht kein gesetzlicher Krankenversicherungsschutz. Bei der Inanspruchnahme von Wahlleistungen sind Sie als Patient bzw. Selbstzahler zur Entrichtung des Entgelts verpflichtet. Prüfen Sie bitte, ob Ihre private Krankenversicherung/Beihilfe oder Ihre gesetzliche Krankenversicherung über einen besonderen Wahltarif nach § 53 SGB V etc. diese Kosten deckt.

Zuzahlung

Alle Versicherten gesetzlicher Krankenkassen sind verpflichtet, für die ersten 28 Tage (im Jahr) im Krankenhaus einen Zuzahlungsbeitrag von derzeit 10,--  € pro Tag  zu zahlen.

Das Krankenhaus muss den Betrag einziehen und ihn an die Krankenkasse weiterleiten.