Am Kreiskrankenhaus Saarburg werden Menschen mit Depressionen ganzheitlich behandelt

Depressionen haben sich in den letzten Jahren zur Volkskrankheit Nummer 1 ent-wickelt. Allein in Deutschland leiden mindestens vier Millionen Menschen daran. „Trotzdem wird die Krankheit nach wie vor häufig verdrängt oder gar nicht erst er-kannt“, erklärt Beate Zastrau, Fachärztin für Psychiatrie/Psychotherapie sowie Lei-terin der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie und der Psychiatrischen Institutsambulanz am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg im Rahmen eines Informationsabends. „Wir gehen deshalb davon aus, dass die Dunkelziffer der an Depressionen erkrankten Deutschen sogar zwischen zehn bis zwanzig Millionen liegt. Weltweit muss von bis zu 200 Millionen Betroffenen ausgegangen werden. Dabei kann bei frühzeitiger Diagnose und richtiger Behandlung den Meisten gehol-fen werden.“ Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg investiert eine halbe Million Euro in eine neue Küche

Im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg werden die Mahlzeiten zukünftig in einer neuen, hochmodernen Küche zubereitet. Dies hat der Aufsichtsrat des Krankenhauses beschlossen. Die Bauarbeiten starten im September 2017 und sollen nach zwei Jahren abgeschlossen sein. „Wir investieren 500.000 Euro in dieses Projekt, um unser Kreiskrankenhaus auch im Versorgungsbereich zukunftssicher aufzustellen,“ betonte der Aufsichtsratsvorsitzende, Landrat Günther Schartz. Mehr dazu finden Sie hier.


„Grüner Haken“ für das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg

Bereits zum siebten Mal in Folge hat sich das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg freiwillig einer Überprüfung durch unabhängige Gutachter der gemeinnützigen Heimverzeichnis gGmbH – Gesellschaft zur Förderung der Lebensqualität im Alter und bei Behinderung unterzogen. Auch dieses Mal hat die Einrichtung mit Bravour bestanden und erhielt erneut die Urkunde mit dem „Grünen Haken“ – ein Symbol für Lebensqualität im Altenheim. Geprüft wurde das Haus anhand von über 100 Kriterien in den Kategorien Autonomie, Teilhabe und Menschenwürde. Mehr dazu finden Sie hier.


Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg erhält neuen Personenlifter

Das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg hat in diesem Monat eine ganz besondere Unterstützung erhalten: Der Förderverein des Hauses spendete einen neuen Personenlifter und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung der Bewohner und Mitarbeiter des Hauses. Mehr dazu finden Sie hier.


Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg begrüßt acht neue Azubis

Zum Start des Ausbildungsjahres am 1. August 2017 begrüßt das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg acht neue Auszubildende. Drei von ihnen erlernen den Beruf der Altenpflegegehilfe, fünf der Altenpflege. Neben umfangreichem theoretischem Wissen, werden die Acht in den kommenden Monaten vor allem viel praktisches Know-how lernen. Mehr dazu finden Sie hier.


4 Azubis beenden erfolgreich Altenpflege-Ausbildung im Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg

Für vier Auszubildende des Seniorenzentrums St. Franziskus Saarburg gab es dieser Tage einen ganz besonderen Grund zum Feiern: Sie haben das staatliche Examen an der Geschwister-Scholl-Fachschule für Altenpflege bestanden und damit ihre drei- beziehungsweise einjährige Ausbildung im Bereich Altenpflege erfolgreich beendet. Neben umfangreichem theoretischem Wissen erwarben die vier in den vergangenen Monaten viel praktisches Know-how, das sie nun befähigt, in den verschiedenen Bereichen der Altenhilfe tätig zu sein. Zwei von ihnen werden sich weiterhin mit großem Engagement um die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenzentrums St. Franziskus Saarburg kümmern. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg informierte ausführlich zum Thema "Darmkrebs – Vorsorge kann Leben retten"

Was passiert bei einer Darmspiegelung? Tut sie weh? Welche Vorteile hat sie? Und wer übernimmt die Kosten? Diese und viele andere Fragen beantwortete Dr. med. Stefan Burg, Chefarzt der Inneren Medizin und Leiter der Endoskopie-Abteilung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg, im Rahmen eines Informationsabends. Rund 60 Interessierte waren der Einladung in die Cafeteria des Kreiskrankenhauses gefolgt und hörten aufmerksam den anschaulichen Ausführungen des Experten zu. Mehr dazu finden Sie hier.


Teamgeist auch in Laufschuhen: Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg beim Firmenlauf in Trier

„Raus aus dem Kittel und rein in die Laufschuhe!“ hieß es für die Mitarbeiter des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg kürzlich. 36 Kolleginnen und Kollegen starteten beim 4. Bitburger 0,0% Firmenlauf Trier. Sie bildeten somit eines der größten Teams der Veranstaltung. Schulassistent Stefan Leuk legte die interne Bestzeit hin und errang damit den 31. Platz unter insgesamt 3.004 Startern. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg etabliert neue Abteilung für Geriatrie

Im Rahmen der Umsetzung des Zukunftskonzeptes und Etablierung als Gesund-heitszentrum für die Region baut das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg derzeit eine neue Abteilung für Altersmedizin (Geriatrie) mit 25 Betten auf. Gemeinsam mit dem Landkreis Trier-Saarburg als Träger soll die Versorgung der älteren Menschen in der Region in Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten, dem Seniorenzentrum St. Franziskus und den übrigen Fachabteilungen am Kreiskrankenhaus verbessert werden. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg beteiligten sich an der Kampagne „Saubere Hände“

Greifen, halten, auffangen, schütteln – unsere Hände sind unser wichtigstes Werkzeug im Alltag. Dabei kommen sie täglich mit vielen unterschiedlichen Materialien, Gegenständen und Menschen in Verbindung. Diese Oberflächen sind häufig mit Bakterien und Viren belegt. Gute Händehygiene gehört darum zu den wichtigsten Maßnahmen zur Vorbeugung von Infektionen. Um das Bewusstsein ihrer Mitarbeiter, Patienten, Bewohner und Besucher hierfür zu schärfen, beteiligten sich das Kreiskrankenhaus und das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg nun schon zum neunten Mal mit einem von der Weltgesundheitsorganisation initiierten Aktionstag der Kampagne „Aktion Saubere Hände“. Und das mit großem Erfolg. Rund 200 Interessierte nahmen in diesem Jahr daran teil.

Mehr dazu finden Sie hier.


Über 80 Teilnehmer auf Infoabend zu Erkrankungen der Schulter

Schulterschmerzen – Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten. Das Thema bewegte rund 80 Teilnehmer, die gestern der Einladung des Kreiskrankenhauses Saarburg gefolgt waren. Im Rahmen eines Informationsabends berichteten Dr. med. Andreas Braun, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, und Chefarzt Dr. med. Thomas Poss, ausführlich und verständlich über die häufigsten Verletzungen und Verschleißerkrankungen der Schulter, ihre Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Anschließend standen die Experten für Fragen zur Verfügung. Mehr dazu finden Sie hier.


31. Mai 2017: Verletzungen und Verschleißerkrankungen der Schulter

Am Mittwoch, 31. Mai 2017, um 19:00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg eine Informationsveranstaltung für Patienten und Angehörige zum Thema „Erkrankungen der Schulter“ statt. Die Referenten Dr. med. Andreas Braun, Facharzt für Chirurgie, Orthopädie und Unfallchirurgie, und Chefarzt Dr. med. Thomas Poss berichten in ihren Vorträgen über die häufigsten Verletzungen und Verschleißerkrankungen, ihre Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Anschließend stehen die Experten gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Positive Resonanz auf Infoabend des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg zu Erkrankungen der Hand

Was tun, wenn die Finger kribbeln und schmerzen? Das war die Frage, die die rund 120 Teilnehmer bewegte, die gestern der Einladung des Kreiskrankenhauses Saarburg gefolgt waren. Im Rahmen eines Informationsabends berichteten Dr. med. Michael Wendt, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie erfahrener Handchirurg, und Chefarzt Dr. med. Thomas Poss, ebenfalls Handchirurg, ausführlich und verständlich über die häufigsten Erkrankungen der Hand, ihre Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Anschließend standen die Experten für Fragen zur Verfügung. Mehr dazu finden Sie hier.


26. April 2017: Wenn es in den Fingern kribbelt – Erkrankungen der Hand

Am Mittwoch, 26. April 2017, 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg eine Informationsveranstaltung für Patienten und Angehörige zum Thema „Erkrankungen der Hand“ statt. Die Referenten Dr. med. Michael Wendt, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie erfahrener Handchirurg und Chefarzt Dr. med. Thomas Poss, Handchirurg,berichten in ihren Vorträgen über die häufigsten Erkrankungen der Hand, ihre Symptome und Behandlungsmöglichkeiten. Anschließend stehen die Experten gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Kostenloses Konzert in der Krankenhaus-Kapelle am 7. Mai

Musik ist gut für Körper, Geist und Seele. Vor diesem Hintergrund haben das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg und die Liedertafel Irsch ein Konzert organisiert. Statt findet dieses am Sonntag, dem 7. Mai 2017, um 11.00 Uhr, in der Kapelle des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg (EG/C-Trakt, Graf-Siegfried-Straße 115, 54439 Saarburg). Auftreten werden der Gemischte Chor sowie der Kinderchor der Liedertafel. Das musikalische Repertoire der Liedertafel ist breit gefächert: Es reicht von Pop bis Klassik und hält damit für jeden Geschmack etwas bereit. Das Konzert ist kostenlos und richtet sich sowohl an die Patienten des Kreiskrankenhauses und die Bewohner des Seniorenzentrums St. Franziskus Saarburg als auch an ihre Angehörigen und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus der Region. Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Mehr dazu finden Sie hier.


Plastische Chirurgie gestern und heute: Erfolgreiche Fortbildungsveranstaltung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg

Seit dem 1. März 2017 verstärkt Dr. med. Michael Wendt das Team des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung nutzte der Facharzt für Plastische, Ästhetische und Wiederherstellungs- chirurgie nun die Gelegenheit, sich der Kreisärzteschaft Trier-Saarburg vorzustellen und ihr einen Überblick über die heutigen Möglichkeiten der plastischen und rekonstruktiven Chirurgie sowie sein Leistungsspektrum zu geben. Im Anschluss berichtete Chefarzt Dr. med. Thomas Poss über das erweiterte Leistungs- spektrum der Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg informierte über moderne Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen Rückenschmerzen

In Deutschland sind Rückenschmerzen die Volkskrankheit Nummer 1. Kein Wunder, dass ein Informationsabend zu diesem Thema zahlreiche Besucher anlockte. Rund 90 Interessierte waren der Einladung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg gefolgt und informierten sich über moderne Behandlungsmöglichkeiten bei chronischen Rückenschmerzen. Der Referent Reiner Ritzer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Leitender Oberarzt des Zentrums für Konservative Orthopädie, beantwortete die zahlreichen Fragen des Publikums ausführlich. In seinem Vortrag legte er ein besonderes Augenmerk auf die multimodale Komplextherapie. Mehr dazu finden Sie hier.


5. April 2017: Chronische Verstopfung – was kann man sinnvolles tun?

Am Mittwoch, 5. April 2017, 19.30 Uhr, laden das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg und die Volkshochschule (VHS) Konz zu einer Informationsveranstaltung für Patienten und Interessierte in den Konzer-Doktor-Bürgersaal ein. Karl-Friedrich Heck, Leitender Oberarzt und Facharzt für Chirurgie und Proktologie am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg, informiert über Auslöser, Symptome und Therapiemöglichkeiten bei chronischen Verstopfungen. Im Anschluss an den Vortrag nimmt sich der Experte Zeit für Ihre Fragen. Um Anmeldung wird gebeten. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Neuer Fachbereich „Plastische Chirurgie“ und Ausbau der Abteilung „Orthopädie, Unfall- und Handchirurgie"

Seit dem 1. März 2017 verstärkt Dr. med. Michael Wendt, Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie erfahrener Handchirurg, das Team des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Damit schlägt die Klinik gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Sie kann nicht nur das handchirurgische Spektrum der unfallchirurgischen Abteilung weiter ausbauen, sondern auch einen ganz neuen Fachbereich etablieren und damit ihr Leistungsangebot weiter verbessern. Mehr dazu finden Sie hier.


Chronische Rückenschmerzen: Multimodale Komplextherapie

Am Mittwoch, 22. März 2017, 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg eine Informationsveranstaltung für Patienten und Angehörige statt. Interessierte Besucher werden über das Thema „Chronische Rückenschmerzen: Behandlungsmöglichkeiten durch multimodale Komplextherapie“ informiert. In seinem aktuellen Vortrag gibt Reiner Ritzer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie sowie Leitender Oberarzt des Zentrums für Konservative Orthopädie, einen Einblick in die unterschiedlichen Behandlungs- möglichkeiten bei chronischen Rücken- schmerzen. Ein besonderes Augenmerk legt der Experte dabei auf das multimodale Behandlungskonzept: Hierbei arbeiten Orthopäden, Physiotherapeuten, Schmerztherapeuten und Psychologen der Einrichtung eng vernetzt mit dem Patienten. Mehr dazu finden Sie hier.


Was tun, wenn jeder Schritt schmerzt?

„Wenn Ihre Partnerin oder Ihr Partner beim Einkaufen ständig vor Schaufenstern stehen bleibt, dann muss das nicht unbedingt auf ein großes Interesse an der Auslage zurückzuführen sein. Es kann sich dabei auch um die sogenannte ‘Schaufensterkrankheit’, eine arterielle Durchblutungsstörung vor allem der Beine, handeln“, erklärte Dr. med. Gerhard Abendschein, Chefarzt und Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg, bei einem Infoabend in der Volkshochschule Saarburg. Die rund 25 Besucher lauschten interessiert den ausführlichen und verständlichen Ausführungen des Experten über Risikofaktoren, Symptome und Behandlungsmöglichkeiten einer Krankheit, an der allein in Deutschland rund 4,5 Millionen Menschen leiden. Mehr dazu finden Sie hier.


Großer Andrang: Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg informierte über verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke

Rund 80 Besucher waren der Einladung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg gefolgt und informierten sich bei einer Informationsveranstaltung über das Thema „Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke“. „Welche verschleißbedingten Gelenk- erkrankungen gibt es überhaupt?“, „Wodurch werden sie verursacht?“ und „Was kann man dagegen tun?“, waren nur einige der Fragen, die Dr. med. Thomas Poss, Chefarzt und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg, an diesem Abend ausführlich und verständlich beantwortete. Mehr dazu finden Sie hier.


Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke: Aktuelle Behandlungsmöglichkeiten

Am Mittwoch, 22. Februar 2017, 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ein Informationsabend für Patienten und Angehörige statt. Interessierte Besucher können sich über das Thema „Verschleißbedingte Erkrankungen der Gelenke“ informieren. Dr. med. Thomas Poss, Chefarzt und Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie am Kreiskrankenhaus, gibt Einblicke in aktuelle operative und konservative Behandlungsmöglichkeiten. Anschließend steht er gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Schaufensterkrankheit – wenn jeder Schritt schmerzt

Am Dienstag, 21. Februar 2017, 19 Uhr, laden das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg und die Volkshochschule (VHS) Saarburg zu einer Informationsveranstaltung für Patienten und Interessierte in den Mehrzweckraum der Volkshochschule Saarburg ein. Dr. med. Gerhard Abendschein, Chefarzt und Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg, informiert über Risikofaktoren, Symptome und Behandlungs-möglichkeiten bei der Schaufensterkrankheit. Im Anschluss an den Vortrag nimmt sich der Experte Zeit für Ihre Fragen. Um Anmeldung bis zum 17. Februar wird gebeten. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Alles beantwortet: Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg informierte ausführlich über Hämorrhoiden

Was sind überhaupt Hämorrhoiden? Welche Ursachen und Symptome haben sie? Und wie können sie behandelt werden? Diese und viele andere Fragen beantwortete Karl-Friedrich Heck, Facharzt für Chirurgie und Proktologie, leitender Oberarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg, bei einem Informationsabend am vergangenen Mittwoch. Über 30 Besucher waren der Einladung ins Kreiskrankenhaus gefolgt. Mehr dazu finden Sie hier.


Informationsveranstaltung: Hämorrhoiden – Jeder hat sie, kaum einer spricht darüber

Am Mittwoch, 1. Februar 2017, 19.00 Uhr, findet im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ein Informationsabend für Patienten und Angehörige statt. Interessierte Besucher können sich über das Thema „Hämorrhoiden – Jeder hat sie, kaum einer spricht darüber“ informieren. Der Referent Karl-Friedrich Heck, Leitender Oberarzt und Facharzt für Chirurgie und Proktologie am Kreiskrankenhaus, erläutert in seinem Vortrag die Ursachen und Therapiemöglichkeiten von Hämorrhoidalleiden. Anschließend steht Karl-Friedrich Heck gerne für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg hat 2016 wichtige Weichen für die Zukunft gestellt

2016 war für das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ein Jahr großer Veränderungen und es wurden wichtige Weichen für die Zukunft gestellt. „Für den Kreis kann ich sagen, wir stehen zu dem Haus, das haben wir auch durch Mittel im Haushaltsplan dokumentiert“, versicherte Landrat und Aufsichtsratsvorsitzender Günther Schartz den rund 300 Gästen, darunter zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Besonders dem Engagement der Belegschaft sei es zu verdanken, sagten alle Redner, dass das Krankenhaus mit seinem Seniorenzentrum und seinen beiden medizinischen Versorgungszentren auf dem Weg zum Gesundheitszentrum der Region weiter vorangekommen sei. Mehr dazu finden Sie hier.


Rosenpavillon des Seniorenzentrums St. Franziskus Saarburg erstrahlt in neuem Glanz

Das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg hat die Winterpause sinnvoll genutzt, um seinen Außenbereich für das Frühjahr fit zu machen. Dank der Unterstützung des Malerbetriebs Metrich erstrahlt der Rosenpavillon im „Garten der Begegnung und der Sinne“ in neuem Glanz: Das Unternehmen aus Saarburg verzichtete zu Gunsten des Fördervereins nicht nur auf den Arbeitslohn, sondern stellte auch das benötigte Material kostenlos zur Verfügung. Mehr dazu finden Sie hier.


Krankenpflegeschule erhält hochmoderne, interaktive TouchScreen-Monitore

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg und der Förderverein investieren in die Zukunft: Sie spenden der hauseigenen Krankenpflege-schule zwei hochmoderne, interaktive TouchScreen-Monitore im Wert von 15.000 Euro. Damit sollen nicht nur die Ausbildungsbedingungen, sondern auch die Qualität verbessert werden. Mehr dazu finden Sie hier.


Jubilare freuen sich über Glückwünsche der Geschäftsführung

Am Kreiskrankenhaus und Seniorenheim St. Franziskus Saarburg gab es dieser Tage ganz besonderen Grund zum Feiern: Eine Mitarbeiterin feierte ihr 40jähriges Dienstjubiläum, sechzehn ihr 25jähriges Dienstjubiläum und sieben Mitarbeiter wurden in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Mit bunten Blumensträußen und den besten Wünschen für die Zukunft bedankten sich die Geschäftsführung und der Betriebsrat des Kreiskrankenhauses und Seniorenheims im Rahmen einer Feierstunde bei jedem Mitarbeiter für die lange und engagierte Zusammenarbeit. Mehr dazu finden Sie hier.


Erfolgreicher Aktionstag am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg

Beschwerden der Verdauungsorgane zählen mittlerweile zu den häufigsten Gründen für einen Arztbesuch. Fast jeder fünfte Deutsche ist davon betroffen. Hunderttausende leiden unter Sodbrennen, Magenbeschwerden, Reizdarm und Co. Über 60.000 Menschen erkranken jährlich an Darmkrebs, rund 16.000 an Magenkrebs. Vor diesem Hintergrund hat das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg die Gelegenheit genutzt und am bundesweiten Magen-Darm-Tag 2016 eine Informationsveranstaltung zu diesem Thema angeboten. „Wir wollten auf das Thema ‘Magen-Darm’ aufmerksam machen und die Menschen für eine regelmäßige Vorsorge sensibilisieren sowie über moderne Behandlungsmethoden aufklären“, so der Ärztliche Direktor des Kreiskrankenhauses, Dr. med. Stefan Burg, über die Hintergründe des Aktionstages. Mehr dazu finden Sie hier.


Kostenloser Patienten-Informationstag am 07.11.2016 rund um die Themen „Magen und Darm“

Anlässlich des bundesweiten Magen-Darm-Tages lädt das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg am Montag, 7. November 2016, ab 17.00 Uhr, zu einer Informationsveranstaltung für Patienten, Angehörige sowie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger in den Vortragsraum neben der Personal Cafeteria im EG ein. Der Ärztliche Direktor, Dr. med. Stefan Burg, erläutert die Gründe, warum eine Vorsorge-Darmspiegelung sinnvoll ist. Im Anschluss referiert Karl-Friedrich Heck, Leitender Oberarzt Chirurgie der Abteilung für Allgemein-, Gefäß- und Viszeralchirurgie, über die chirurgische Behandlung bei Dick- und Enddarmkrebs. Dr. med. Gerhard Abendschein, Chefarzt der Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie, erklärt die chirurgische Behandlung bei Magenkrebs. Zum Abschluss berichtet Lucas Wehling, Oberarzt in der Inneren Medizin, über die medikamentöse Behandlung bei Dickdarmkrebs. Nach den Vorträgen stehen die Experten für Fragen zur Verfügung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Mehr dazu finden Sie hier.


Ortsbürgermeister setzen sich für Ausbau des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg ein

Die Ortsbürgermeister der Verbandsgemeinde Saarburg haben sich bei ihrer Ortsbürgermeisterbesprechung im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg für den Erhalt und die Weiterentwicklung des Krankenhauses ausgesprochen. Jürgen Dixius unterstrich die große Bedeutung des Kreiskrankenhauses für die wohnortnahe Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Sehr wichtig sei das Gesundheitszentrum mit seinen 600 Arbeitsplätzen. Es sei damit der größte Arbeitgeber der Region. Diese Einschätzung unterstützen die übrigen Ortsbürgermeister einhellig. Mehr dazu finden Sie hier.


Gedenkstatue für verstorbene Bewohner enthüllt

Um seinen verstorbenen Bewohnern zu gedenken, hat das Seniorenheim St. Franziskus Saarburg gemeinsam mit seinem Förderverein im Foyer eine Gedenkstatue errichten lassen. „Viele unserer Bewohner sind für eine lange Zeit bei uns. Zwischen ihnen, ihren Mitbewohnern und den Mitarbeitern entwickelt sich häufig eine enge Beziehung. Sie sollen deshalb nicht vergessen werden und auch nach ihrem Tod weiter ein Teil von uns sein“, erklärt Dieter Schmitt, 1. Vorsitzender des Fördervereins die Hintergründe. Mehr dazu finden Sie hier.


Gemeinsame Leitlinie verbessert Zusammenarbeit zwischen Hausärzten und dem Kreiskrankenhaus Saarburg

Gutbesuchte Fortbildungsveranstaltung des Kreiskrankenhauses mit der Kreisärzteschaft Trier-Saarburg

Der Ärztliche Direktor Dr. med. Stefan Burg stellt der Kreisärzteschaft Trier-Saarburg eine Leitlinie zum Thema Blutverdünnung bei endoskopischen Eingriffen vor. Ein zweiter Themenschwerpunkt war die chirurgische Behandlung von Divertikeln im Darm. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg erhält neues Laufband und Trommeln für therapeutische Zwecke

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg hat gerade eine ganz besondere Unterstützung erhalten: Der Förderverein des Hauses spendete ein Laufband für die psychosomatische Abteilung sowie drei Djembe Trommeln und ein Cachon für die Psychiatrische Tagesklinik. „Sportgeräte und Musikinstrumente leisten einen wichtigen Beitrag bei der Behandlung psychischer und psychosomatischer Erkrankungen. Wir freuen uns deshalb sehr über die großzügige Spende unseres Fördervereins und danken ihm ganz herzlich dafür“, so Arist Hartjes, Geschäftsführer des Kreiskrankenhau-ses St. Franziskus Saarburg. Mehr dazu finden Sie hier.


Osteoporose: Nicht nur reine Frauensache

Experten des Medizinischen Versorgungszentrum Konz geben anlässlich des Weltosteo-porosetages Tipps zu Vorbeugung und Therapie: Osteoporose hat sich zu einer regelrechten Volkskrankheit entwickelt. Allein in Deutschland leiden rund acht Millionen Menschen daran – Tendenz steigend. Betroffen sind vor allem Frauen nach den Wechseljahren. Aber auch Männer können sich keinesfalls entspannt zurücklehnen: Sie machen immerhin 25 Prozent der Erkrankten aus. Mehr dazu finden Sie hier.


Jubiläum: Medizinisches Versorgungszentrum Konz feiert zweiten Geburtstag

Am 1. Oktober 2016 feierte das vom Kreiskranken- haus St. Franzikus Saarburg betriebene Medizinische Versorgungszentrum (MVZ) in Konz seinen zweiten Geburtstag und blickt auf eine äußerst erfolgreiche Entwicklung zurück: Allein im Jahr 2015 wurden rund 19.000 Patienten behandelt. Das Leistungsspektrum umfasst die Bereiche „Orthopädie“ und „Chirurgie“. Behandelt werden vor allem Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates, Arbeits- und Schulunfälle, Sportverletzungen, Knochenbrüche sowie Patienten mit hand- und fußchirurgischen Beschwerden, Venenerkrankungen, Haut- und Weichteilgeschwülsten, Leisten- und Bauchwandbrüchen sowie diabetischen Fußsyndromen. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg baut neue Abteilung für „Konservative Orthopädie“ auf

Unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Thomas Poss erweitert das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg seine Abteilung für Orthopädie und Unfallchirurgie: Mit Reiner Ritzer, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, verstärkt seit dem 1. Juli 2016 ein Experte für die konservative Orthopädie das Ärzteteam. Damit verbessert sich das Leistungsangebot des Kreiskrankenhauses rund um die Behandlung von Erkrankungen und Verletzungen des Bewegungsapparates. Mehr dazu finden Sie hier.


Neue Oberärzte für die Innere Medizin des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg bekommt weitere Verstärkung: Mit Dr. med. Stephan Schwald und Katja Sax-Hell unterstützen zwei neue Oberärzte das Team der Inneren Medizin.

„Es ist sehr gut für das Kreiskrankenhaus aber auch für die gesamte Region, dass wir mit Dr. med. Stephan Schwald und Katja Sax-Hell das Team der Inneren Abteilung um Chefarzt Dr. med. Stefan Burg weiter verstärken konnten. Die beiden sind nicht nur erfahrene und kompe-tente Mediziner, sondern auch ein eingespieltes Team“, so Arist Hartjes, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Mehr dazu finden Sie hier.


Elf Schüler haben nach dreijähriger Ausbildung ihr Examen erfolgreich bestanden

Ein Grund zum Feiern hatte am Wochenende das Kreiskrankenhaus Saarburg: Der Prüfungs-vorsitzende Bernd Geiermann überreichte den elf frisch examinierten Gesundheits- und Kranken-pflegekräften nach drei Jahren intensiver theoretischer und praktischer Arbeit ihre Zeugnisse. Während ihrer Ausbildung an der Gesundheits- und Krankenpflegeschule am Kreiskrankenhaus St. Franziskus konnten Sie in praxisnahen Unterrichtseinheiten die Anforderungen im Klinikalltag kennenlernen. Dabei standen sie im direkten Kontakt zu Ärzten und Patienten. Mehr dazu finden Sie hier.


Benefizkonzert zugunsten des Mehrgenerationen-Franziskustreffs des Seniorenzentrums Saarburg

Der Förderverein des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg und die Mainzer Hofsänger haben gemeinsam mit weiteren Partnern ein Benefizkonzert organisiert. Am Freitag, 30. September 2016, 19.30 Uhr, singt der berühmte Mainzer Chor in der Kath. Pfarrkirche St. Laurentius in Saarburg (Kunohof 25). Der Erlös geht an den Mehrgenerationen-Treff des Seniorenzentrums St. Franziskus Saarburg. Die Eintrittskarten für das Konzert kosten im Vorverkauf 17 Euro, an der Abendkasse 20 Euro. Mehr dazu finden Sie hier.


St. Franziskus Saarburg eines der ersten Krankenhäuser mit zwei zertifizierten Klinischen Risikomanagern

Als eines der ersten Krankenhäuser überhaupt, hat das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg seit Kurzem gleich zwei zertifizierte Klinische Risikomanager. Die Pflegedirektorin Irene Schuster sowie Gisela Kandalaft, Leiterin des Projekt-, Qualitäts- und Risikomanagements, haben die zeit- und arbeitsintensive Weiterbildung auf sich genommen und mit Bravour bestanden. Gerade konnten sie die entsprechenden Zertifikate in Empfang nehmen. Mehr dazu finden Sie hier.


Erfolgreiche Fortbildungsveranstaltung des Kreiskrankenhauses St. Franziskus für die Bezirksärztekammer Trier

Karl-Friedrich Heck vom Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg berichtet bei einer Fortbildungsveranstaltung der Bezirksärzte-kammer Trier über stadiengerechte Behandlungs-methoden bei Hämorrhoiden. Ein zweiter Themenschwerpunkt war die chirurgische Behandlung von Analfisteln.


Das Kreiskrankenhaus bietet regelmäßig Fortbildungen zu verschiedenen Themen an. „Es ist eine gute Gelegenheit, die niedergelassenen Kollegen über die neuesten Entwicklungen auf den verschiedenen Fachgebieten zu informieren und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, so Arist Hartjes, Geschäftsführer des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Mehr dazu finden Sie hier.


Ausgelassene Stimmung beim Sommerfest

Mit Live-Musik, leckerem Essen und guten Gesprächen feierten am Sonntag, den 10. Juli 2016, das Kreiskrankenhaus und das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg das traditionelle Sommerfest. Die Veranstaltung wurde zusammen mit dem Krankenhausförderverein ausgerichtet. Rund 350 Gäste waren der Einladung in den „Garten der Begegnung und Sinne“ gefolgt und amüsierten sich bei strahlendem Sonnenschein prächtig. Der Vorsitzende des Fördervereins Dieter Schmitt bedankte sich bei den vielen Helfern und Organisatoren für ihren Einsatz und wertete die Veranstaltung als vollen Erfolg. Mehr dazu finden Sie hier.


Führungswechsel in der Pflegedirektion des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg

Nach 15jähriger Tätigkeit als Pflegedirektor des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg wechselt Harald Lehnertz an die Spitze des Geschäftsbereiches Altenpflege/Seniorenzentren. Neue Pflegedirektorin ist Irene Schuster, die bisher die Stellvertretung innehatte. 2001 hatten Lehnertz und Schuster ihre Führungsaufgaben in der Krankenhauspflege übernommen, Harald Lehnertz als Pflegedirektor, Irene Schuster als seine Stellvertreterin. Mehr dazu finden Sie hier.


Großer Andrang beim 15jährigen Jubiläum der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Anlässlich des 15jährigen Bestehens der Tagesklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, lud das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg am vergangenen Samstag Mitarbeiter, Patienten, Kollegen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger aus Saarburg und der Region zu den Jubiläumsfeierlichkeiten ein. Professor Dr. Wolfgang  Werner, Leiter i. R. der psychiatrischen Abteilung der SHG-Kliniken Merzig und Wegbereiter der gemeindenahen psychiatrischen Versorgung erinnerte in seinem Fachvortrag zu dem Thema „Bereit sein ist alles: Kunst und Ortswechsel als Zugang zu einer individuell, spezifischen Psychiatrie“ daran, dass es im therapeutischen Prozess um Beziehungsarbeit geht. Zudem konnten sich die rund 100 Besucher bei Mitmach-Angeboten wie einem Tanztherapie- und Qi Gong-Workshop sowie Kaffee und Kuchen amüsieren. Mehr dazu finden Sie hier.


Spezialist für Darmerkrankungen verstärkt Ärzteteam

Unter der Leitung von Chefarzt Dr. med. Gerhard Abendschein erweitert das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg die Abteilung für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie: Mit Karl-Friedrich Heck, Facharzt für Chirurgie und Proktologie, verstärkt seit dem 1. Juni 2016 ein ausgewiesener Experte für Darmerkrankungen das Ärzteteam. Damit wird das Leistungsangebot des Kreiskrankenhauses rund um die Behandlung von Erkrankungen des Dick-, Dünn- und Enddarms verbessert. Mehr dazu finden Sie hier.


SWR4 berichtet über das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg

Hier können Sie sich den SWR4-Beitrag über die künftige Ausrichtung des medizinischen Angebots des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg anhören.


Erfolgreicher Frühjahrsempfang: „Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg ist der Sockel der Gesundheitsversorgung in der Region“

Krankenhäuser haben in ländlichen Regionen eine besondere Bedeutung. Sie sind nicht nur die wichtigsten Träger der Gesundheitsversorgung, sondern sie entwickeln sich an vielen Standorten Deutschlands zum „Gesundheitszentrum einer gesamten Region“. Darauf verwies Prof. Dr. med. Achim Jockwig, Geschäftsführender Direktor der Carl Remigius Medical School aus Idstein bei Frankfurt am Main. Der Gesundheitsexperte war Hauptredner beim gutbesuchten Frühjahrsempfang des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg. Mehr dazu finden Sie hier.


Großer Andrang bei Aktionstag „Saubere Hände“ im Kreiskrankenhaus und Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg

Hygienische Hände sind die wichtigste Voraussetzung, um Infektionen vorzubeugen. Mit einem Aktionstag „Saubere Hände“ schärften das Kreiskrankenhaus und das Seniorenzentrum St. Franziskus Saarburg nun schon zum achten Mal das Bewusstsein von Mitarbeitern, Patienten, Bewohnern und Besuchern für die große Bedeutung der Händehygiene. Aufgerufen hatte dazu die Weltgesundheits- organisation. Der Erfolg war groß. Rund 250 Interessierte nahmen in diesem Jahr daran teil. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg und angeschlossenes Seniorenzentrum empfangen Grundschulklasse

Einen Ausflug der ganz besonderen Art machten dieser Tage die Schüler der 3. Klasse der Grundschule St. Laurentius Saarburg: Im Rahmen eines Schulprojektes wollten sie ein Krankenhaus „live“ erleben und besuchten dazu das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg. Die Besichtigung führte die 22 Schülerinnen und Schüler in die chirurgische Ambulanz, die Röntgenabteilung, die Zentrale Ambulante Versorgung, eine Pflegestation und die Wäscherei. Zum Abschluss des Rundgangs ging es zum Deutschen Roten Kreuz, wo die Kinder einen Notarztwagen „inspizieren“ durften. Mehr dazu finden Sie hier.


Venen-Check per Ultraschall – Spezialsprechstunde im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg zum Deutschen Venentag 2016

Volkskrankheit Venenleiden: In Deutschland sind neun von zehn Erwachsenen davon betroffen. Anlässlich des 14. Deutschen Venentags bietet das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg deshalb am Montag, 9. Mai 2016 eine Venen-Sprechstunde mit Venen-Check per Ultraschall an. Dr. med. Gerhard Abendschein ist Facharzt für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Der Chefarzt der Abteilung „Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie“ des Kreiskrankenhauses steht von 9 bis 11.30 Uhr für Fragen von Betroffenen bereit. Telefonische Anmeldung unter 06581-821310. Mehr dazu finden Sie hier.


Großer Andrang bei Vernissage im Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg

In einer freundlichen Atmosphäre wird man schneller gesund. Vor diesem Hintergrund lädt das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg gemeinsam mit seinem Förderverein regelmäßig Künstler ein, ihre Werke in den Krankenhausfluren auszustellen, um diesen so ein fröhliches Gesicht zu verleihen.

Die aktuelle Ausstellung „kleinzigArtig“ zeigt Fotografien der Künstlerin Kerstin Benzmüller. Sie wurde nun im Rahmen einer gut besuchten Vernissage eröffnet und wird noch bis Ende Juni 2016 im Kreiskrankenhaus zu sehen sein. Mehr dazu finden Sie hier.


10.000 Euro Spende für die onkologische Ambulanz des Kreiskrankenhauses St. Franziskus Saarburg

In einer freundlichen Atmosphäre wird man schneller gesund. Diese Erkenntnis lag der Gestaltung des neuen Therapiezimmers der onkologischen Ambulanz am Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg zu Grunde, das jetzt eröffnet wurde. Der Umbau war auch dank des Fördervereins möglich, der 10.000 Euro für die Einrichtung des Raums spendete. „Ich bin dem Förderverein sehr dankbar, dass er immer wieder zur Verbesserung der medizinischen Versorgung im Landkreis beiträgt“, würdigte Landrat Günther Schartz die Spende. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg erhält Übungspuppe – Spende des Fördervereins

Der Förderverein des St. Franziskus Krankenhauses und Seniorenzentrums Saarburg e.V. spendete der Krankenpflegeschule etwas ganz Besonderes: eine Übungspuppe im Wert von 2.500 Euro. Mit der lebensgroßen Figur können Auszubildende am Kreiskrankenhaus Saarburg realitätsnah Aufgaben am Patienten üben, von der täglichen Pflege, über das Anlegen von Verbänden bis hin zur Reanimation. „Eine fundierte Ausbildung ist das A und O einer guten Krankenversorgung. Deshalb fördern wir die Krankenpflegeschule immer wieder gerne“, so Aufsichtsratsvorsitzender des MVZ Konz und Vorsitzende des Fördervereins, Dieter Schmitt. Mehr dazu finden Sie hier.


Neujahrsempfang - Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg will auch künftig die Nummer eins in der Region sein

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg startet mit guten Voraussetzungen ins neue Jahr. „Das Krankenhaus ist auf dem richtigen Weg“, bilanzierte Landrat Günther Schartz anlässlich des diesjährigen Neujahrsempfangs, zu dem rund 300 Besucher kamen. Mit hochqualifizierten Besetzungen auf Führungspositionen in Medizin und Verwaltung, zahlreichen abgeschlossenen Baumaßnahmen und dem gezielten Ausbau einzelner Abteilungen sei man bestens gerüstet, das Haus zukunftsfähig und erfolgreich weiter zu entwickeln. Landrat Schartz nutzte die Gelegenheit, sich bei dem scheidenden Geschäftsführer Holger Brandt zu bedanken und Arist Hartjes als dessen Nachfolger zu begrüßen. Mehr dazu finden Sie hier.


Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg investiert in die Zukunft

Das Kreiskrankenhaus St. Franziskus Saarburg untersucht seine Patienten künftig mit neuen diagnostischen Geräten. Ab sofort stehen für Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, der Gefäße und des Herzens drei moderne Sonografie-Geräte der neuesten Generation zur Verfügung, in die das Krankenhaus über 200.000 Euro investiert. Mit ihnen können Schlaganfälle und Krebserkrankungen noch besser erkannt und behandelt werden. Mehr dazu finden Sie hier.