Medizinisches Zentrallabor

Das Kreiskrankenhaus Saarburg verfügt über ein eigenes Zentrallabor. Hier werden bis zu 1.000 Analysen täglich untersucht. Ein Team aus 10 Fachkräften, fast ausnahmslos medizinisch-technische Laborassistentinnen, sorgt dafür, dass die Laborwerte zeitnah und rund um die Uhr ermittelt werden.

Neben den üblichen Routineparametern wie Blutbilddiagnostik, Gerinnungsphysiologie, Serologie und Urindiagnostik werden auch weiterführende Laboruntersuchungen durchgeführt (Liquor, Gelenkpunktate, Ergusspunktate etc.).

Im Bereich Hämatologie erfolgt die mikroskopische Befundung von Blut- und Knochenmarksausstrichen zur Beurteilung von Bluterkrankungen (z. B. akute/chronische Leukämien, Malaria, Lymphom etc.).

Darüber hinaus ist dem hauseigenen medizinischen Zentrallabor eine Blutbank angeschlossen. Hier werden alle wichtigen blutgruppenserologischen Untersuchungen durchgeführt, die zur medizinischen Versorgung erforderlich sind (Ery-Konzentrate, Plasma, Thrombozytenkonzentrate).

Wir stehen in enger Kooperation mit BIOSCIENTIA INGELHEIM, DRK Blutspendedienst Bad Kreuznach, Pathologie Trier und der Münchner Hämatologie Praxis.

Damit kommt dem Zentrallabor eine wichtige Rolle im Krankenhausbetrieb und vor allem in der Patientenbehandlung zu, da diese Arbeit unmittelbar die medizinische Diagnose auf allen Stationen und Ambulanzen unterstützt.

 

 

Ärztlicher Leiter des Labors am Kreiskrankenhaus Saarburg
Facharzt für Innere Medizin/Internistische Labordiagnostik

Chefarzt Dr. med.
Christoph Ott
Dr. med. Christoph Ott

Ärztlicher Leiter der Blutbank
Facharzt für Anästhesie/Transfusionsmedizin

Claudia Mohm

Ltd. medizinisch-technische Laborassistentin