Internistische Notfall- und Intensiv-Medizin

Die internistische Notaufnahme behandelt sämtliche nichtoperativen Notfälle. Die internistische Notaufnahme ist ärztlich rund um die Uhr an allen Tagen besetzt. Es können sämtliche diagnostischen Untersuchungsverfahren angeboten werden, inklusive Notfall-CT Schädel (z.B. bei Verdacht auf Schlaganfall). Bei akuten Myocardinfarkten besteht eine enge Kooperation mit der Abteilung für Linksherzkatheter Kardiologie Brüderkrankenhaus Trier, so dass die Patienten innerhalb der erforderlichen Frist eine Notfall-Coronarangiographie inklusive PTCA und Stentversorgung erhalten können.

Alle Patienten können sich im Notfall ohne Überweisung/stationäre Einweisung vorstellen.

Bei Erkrankungen, die voraussichtlich keiner stationären Behandlung bedürfen,  ist eine Vorstellung beim Hausarzt, bzw. an der  Ärztlichen Bereitschaftsdienst-Zentrale wünschenswert.

Link BDZ: www.bdz.kreiskrankenhaus-saarburg.de

Die Ärztliche Bereitschaftsdienst-Zentrale finden Sie im Erdgeschoss des Kreiskrankenhauses Saarburg. Sie ist besetzt am Mittwochnachmittag (ab 13 Uhr) bis Donnerstag (7 Uhr) sowie am Freitag ab 18 Uhr bis Montag 7 Uhr und wird durch die niedergelassenen Ärzte der Kreisärzteschaft Saarburg betreut.

Die internistische Intensiv-Medizin erfolgt in enger Kooperation mit der Abteilung für Anästhesie, dabei kommen alle Verfahren der invasiven und nichtinvasiven Beatmung zum Einsatz. Ein Kreislaufmonitoring erfolgt mittels Pico-System.

Dr. med. Stefan Burg

Chefarzt Dr. med. Stefan Burg
Facharzt für Innere Medizin/Internistische Intensiv-Medizin/Fachkunde Rettungsdienst

Kontakt:

Die internistische Notaufnahme ist jederzeit für Sie erreichbar. Sie finden die Anmeldung auf dem Geschoss „F“ im Bereich der Röntgenanmeldung. Als Notfall benötigen Sie keine Zu- oder Einweisung.